Zwillinge
Home
INTERAKTIV Babygalerie Flohmarkt Forum
INFORMATIV
Schwangerschaft
Geburt
Alltag mit Zwillingen
Reisen und Freizeit
Zwillinge Spezial
Zwillinge von A-Z
Links
Webfamilie.at

Zwillinge Kontakt Kontakt
Zwillinge weiterempfehlen Weiterempfehlen

Derzeit 43 User online.

 

 

Arzt oder Hebamme ?
2002-09-08, von Sigrun Rux
 Sigrun Rux
Info zum Autor 
Die Betreuung während der Schwangerschaft kann ein Arzt oder eine Hebamme übernehmen. Wichtig ist, dass Sie ihm oder ihr vertrauen. Allerdings neigen einige schwangere Frauen dazu, die Risiken , die eine Mehrlingsschwangerschaft mit sich bringt (lesen Sie dazu auch „Was versteht man unter Risikoschwangerschaft ?" ) zu unterschätzen. Auch wenn es die wenigsten hören wollen, eine Zwillings – und erst recht eine Drillingsschwangerschaft ist eine Risikoschwangerschaft, und tatsächlich ist es für uns nicht die natürlichste Sache auf der Welt, mehr als ein Baby gleichzeitig auszutragen und auf die Welt zu bringen. Daher sollte jeder verantwortungsbewusste Gynäkologe sofort an einen Experten oder in eine Klinik überweisen, wenn sich im Verlauf der Schwangerschaft herausstellt, dass irgendetwas nicht so ist, wie es sein sollte. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr bisheriger Frauenarzt die spezielle Betreuung übernehmen soll, zögern Sie nicht, sich an einen Spezialisten zu wenden oder suchen Sie zusätzlich die Schwangerenambulanz eines renommierten Krankenhauses auf, wo Sie von erfahrenen Ärzten besonders sorgfältig betreut werden, wenn Sie Zwillinge oder Drillinge erwarten.

Unser Buchtipp
Yoga für werdende Mütter

Immer mehr Frauen äußern den Wunsch, von einer Hebamme betreut zu werden. Dagegen spricht grundsätzlich auch nichts, wenn Sie mit Zwillingen schwanger sind. Einige frei praktizierende Hebammen haben sogar besondere Erfahrung bei Zwillingsschwangerschaften. Doch eine gute Hebamme muss auch wissen, wo ihre Grenzen sind: Vorgeburtliche Untersuchungen, die anzeigen, ob die heranwachsenden Baby gesund sind, wie etwa spezielle Ultraschallverfahren oder bestimmte Blutuntersuchungen, sollte sie ebenso respektieren wie den Wunsch der Schwangeren in der Klinik zu entbinden.

Die Hebammenarbeit kann schon sehr früh in der Schwangerschaft beginnen. Begleitend zu den notwendigen medizinischen Untersuchungen des Gynäkologen und den Labor-Checks bieten Hebammen eine umfassende Schwangerenbetreuung, die neben Untersuchungen, Beratungsgesprächen und Geburtsvorbereitung auch Anleitung zur Babypflege und zum Stillen beinhaltet. Eine frei praktizierende Hebamme begleitet Sie gegen ein Honorar auch zur Geburt in ein Krankenhaus. Das bedeutet, Sie haben Ihre eigene Hebamme, die sich ausschließlich um Sie kümmert.
Wenn die Wehen begonnen haben, besteht die Hauptaufgabe der Hebamme darin, den Geburtsfortschritt aufmerksam zu beobachten und die werdende Mutter zu unterstützen. Das kann durch Massage, Anweisungen zum richtigen Atmen oder auch nur im "Mut zusprechen" geschehen. Eine Zwillingsgeburt darf aber nicht ohne ärztliche Aufsicht erfolgen, daher sind Hausgeburten bei Mehrlingen in Österreich gesetzlich nicht erlaubt. Meistens ist bei der Geburt von Zwillingen sogar noch eine zweite Hebamme anwesend. Ist die Geburt überstanden, bleibt die Hebamme eine Zeit lang bei der frischgebackenen Zwillingsmutter und den Babys, um die Nachblutungen zu kontrollieren und zu sehen ob es den Kindern gut geht. Die Hebamme übernimmt auf Wunsch auch die Nachbetreuung zu Hause und steht für Stillfragen, beratende Gespräche, Rückbildungsgymnastik usw. zur Verfügung.

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

 

© 2002-2003 by Zwillinge.at

Artikel
Der „schwangere“ Vater
Pränataldiagnostik für Zwillinge
Wie wichtig sind vorgeburtliche Untersuchungen?
Was ist eine Risikoschwangerschaft ?
Arzt oder Hebamme ?
Gefahr Frühgeburt
Schwangerschaft im Doppelpack : was ist anders ?


Werbung

buchtipp
Die Hebammensprechstunde
Ein wertvoller Begleiter durch die Schwangerschaft und Geburt aus der Sicht einer Hebamme sowie praktische Hinweise für die Stillzeit und das Spätwochenbett.
Verfasser: Ingeborg Stadelmann

EUR 19,80

bei Amazon öffnen

auch von diesem/r Autor/in
Eineiig - oder doch nicht ?
Ein unzertrennliches Pärchen ?
Muss man Zwillinge anders erziehen ?

Auf der Homepage des Hebammengremiums finden Sie österreichweit Adressen von Hebammen und Infos rund um ihre Tätigkeit
www.hebammen.at

druckfreundliche Version

Artikelbewertung
Aktuelle Note: 1.2

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

sehr gut
gut
es geht
nicht schlecht
gefällt mir nicht